Real I.S. Research News 12 I 2021

Dezember 2021

Weihnachten und die Herausforderung der Lieferengpässe

Wie bewältigt der Weihnachtsmann dieses Jahr die Beschaffung der Geschenke?

Nachdem wir im Dezember 2019 geklärt hatten, wie der Weihnachtsmann die orts- und fristgerechte Paketzustellung bewältigt (siehe Real I.S. Research Newsletter 10 2019 „Weihnachten und die Herausforderung der letzten Meile“), steht der Weihnachtsmann dieses Jahr vor einer neuen Herausforderung: Wo bekommt er angesichts der aktuellen Lieferengpässe genügend tolle Weihnachtsgeschenke her?

Wie wir sehen werden, ist der Weihnachtsmann jedoch nicht nur ein Spezialist für Paketzustellung, sondern auch ein Experte bei der Auswahl und Beschaffung von Geschenken: Er muss dieses Jahr in Deutschland immerhin schätzungsweise rd. 445 Mio. Weihnachtsgeschenke[1] mit einem Gesamtwert von 112 Mrd. Euro beschaffen und zustellen. Wir unterstellen bei dieser Schätzung, dass das gesamte Kurier-, Express- und Paketsendungsvolumen (kurz „KEP“) an private Haushalte während des Weihnachtsgeschäftes[2] auch Geschenke betreffen. Werden neben den KEP-Sendungen von Einzelhändlern an Privathaushalte auch die Sendungen von den Privathaushalten und den Geschäften untereinander (C2C und B2B) mit eingerechnet sind es sogar 790 Mio. Pakete.

Diese Menge an Geschenken ist selbst für den Weihnachtsmann eine Herausforderung: Schätzungen zufolge muss der Weihnachtsmann in diesem Jahr rd. 7 % mehr Geschenke als in 2020 ausliefern, gegenüber 2019 ist es ein Anstieg von fast 20%. Im Vergleich zu vor 10 Jahren müssen fast doppelt so viele Geschenke bewältigt werden (siehe Abbildung 1).

 

[1] Quelle: BIEK Bundesverband Paket und Express Logistik, HDE Handelsverband Deutschland

[2] Als Weihnachtsgeschäft gelten die Einzelhandelsumsätze der Monate November und Dezember. In diesen beiden Monaten werden gemittelt ca. 19,5 % des Jahresumsatzes getätigt Quelle: HDE Handelsverband Deutschland

Lieferengpässe 2021: Welche Weihnachtswünsche sind betroffen?

Viele Produkte sind aktuell durch die weltweiten Lieferschwierigkeiten knapp, so dass einige Weihnachtswünsche wohl nicht erfüllt werden können. Betroffen sind Fahrräder, Spielzeuge und Technik. Spielkonsolen, Smartphones, Tablets usw. sind oft aufgrund des Chipmangels nicht lieferbar. Außerdem wirkt sich die Holzknappheit negativ auf die Lieferzeiten und Preise von Möbeln sowie Papier und damit möglicherweise auch auf Bücher aus. Stellt sich also die Frage: Was soll der Weihnachtsmann an Geschenken auf seinen Schlitten packen?

Was ist ein ideales Geschenk?

Schon Ende 2019 (siehe Real I.S. Research Newsletter 10 2019 „Weihnachten und die Herausforderung der letzten Meile“) haben wir gesehen, dass der Weihnachtsmann bei der Zusammenstellung seines Geschenkesacks sehr flexibel sein muss. Die Anforderungen an Geschenke haben sich im Laufe der Jahre geändert. Früher standen noch Puppen, Spielzeugautos, Bälle und Bücher auf dem Wunschzettel, so waren es in den letzten Jahren eher elektronische Geräte wie Notebooks, Smartphones, Spielkonsolen oder Kameras.

Aber welche Anforderungen bestehen heute? Ein Geschenk soll natürlich in erster Linie dem Beschenkten Freude machen. Gerade in den letzten Monaten sind neue Kriterien hinzu-gekommen: Bei Fridays for Future – Demonstrationen bekunden besonders auch junge Leute ihr zunehmendes Interesse für die Erhaltung einer intakten Umwelt und einer nachhaltigen Nutzung der Ressourcen. Heute muss ein Geschenk also klimafreundlich, sinnvoll und langlebig sein. Im professionellen Kontext wird dies mit ESG-Kriterien übersetzt: ESG – Environment, Social, Governance, das bedeutet, dass das Produkt Kriterien hinsichtlich Umwelt- und Klimaschutz, soziale Belange und verantwortungsvoller Unternehmensführung erfüllen muss. 

 Außerdem wäre es für den armen Weihnachtsmann (und seinem Team im Hintergrund) aus logistischer Sicht wünschenswert, wenn sich die Geschenke leicht transportieren und zustellen lassen. Wie wir bereits Ende 2019 berichtet hatten, bekam der Weihnachtsmann früher weniger als 500 Geschenke auf seinen Schlitten, nämlich acht Schaukelpferde und 400 große Teddybären. In den letzten Jahren sah das schon besser aus: Beispielsweise konnten mit einer Schlitten-Ladung Apple Watches mehrere Tausend Geschenkeempfänger beglückt werden. Noch besser wären jedoch Geschenke, die idealerweise in einen Briefumschlag hineinpassen würden. Zwar wird der Schlitten absolut „chipfrei“ von Rentieren gezogen, doch je leichter die Geschenke, umso schneller und klimafreundlicher können sie unter den Christbaum kommen.

Zwischenfazit: Das ideale Geschenk sollte also sinnvoll, langlebig sowie ESG-konform sein und gleichzeitig in einem Briefumschlag transportiert werden können (siehe Abbildung 2).

Neulich in einem Interview berichtete der Weihnachtsmann, dass jetzt in einem kollaborativen Workshop mit seinen Geschäftspartnern, dem Christkind und dem Nikolaus, das ideale Geschenk gefunden wurde: Anteile an einem offenen Immobilien-Publikumsfonds wie beispielsweise dem REALISINVEST EUROPA!

Fazit: Was können Eltern und Ehepartner vom Weihnachtsmann lernen?

Der Weihnachtsmann ist ein weiser, alter Mann mit jahrelanger Arbeitserfahrung in der Beschaffung von Geschenken. Er achtet darauf, dass die Weihnachtsgeschenke den Wünschen und Anforderungen der Empfänger entsprechen. Gleichzeitig müssen die Geschenke – auch angesichts aktueller Lieferengpässe - fristgerecht vor Weihnachten zur Verfügung stehen. Mit offenen Immobilienpublikumsfonds hat der Weihnachtsmann eine einfache und aktuell besonders sinnvolle Lösung gefunden.

Warum sind gerade jetzt Investitionen in einen offenen Immobilienfonds wie dem REALISINVEST EUROPA so attraktiv?

  • Nach dem Konjunktureinbruch in der Corona-Krise 2020 befindet sich die Wirtschaft in einer dynamischen Erholung: In 2021 wird ein BIP-Wachstum in Deutschland in Höhe von 2,7 % erwartet, in der Eurozone werden voraussichtlich sogar 5,0 % Wachstum erreicht. Im kommenden Jahr soll die Wirtschaft in Deutschland und der Eurozone um 4,3 % wachsen (Quelle: Consensus Economics, November 2021). Das hohe Wirtschaftswachstum stützt die Flächennachfrage für Immobilien.

  • Die fundamentale Situation an den Immobilienmärkten ist günstig: Die Leerstände in europäischen Büromärkte befinden sich weiterhin auf historisch niedrigen Niveaus, der Online-Trend hat die Nachfrage nach Logistikflächen nochmal angekurbelt, während Wohnraum weiterhin an vielen Orten dringend gesucht wird. Dementsprechend zeigt der Immobilienklimaindex aktuell eine „goldene Herbststimmung“ (Quelle: Deutsche Hypo Immobilienklimaindex/ bulwiengesa AG, Oktober 2021).

  • Die Inflation und damit die Entwertung von Bargeld befindet sich aktuell auf einem erhöhten Niveau (gemäß Consensus Economics 3,0 % in Deutschland 2021). Das bedeutet bei Geldanlagen eine sinkende Kaufkraft in der Zukunft. Bei Immobilienfonds hingegen sind viele Mietverträge inflationsgesichert, sprich bei steigender Inflation steigen tendenziell auch die Mieterträge und damit auch die Werte der Immobilien.

  • Trotz Inflation sind die Zinsen derzeit auf sehr niedrigem Niveau. Dadurch können die Immobilienerwerbe des Fonds teilweise mit Fremdkapital günstig finanziert werden und ermöglichen auf Fondsebene attraktive Erträge mit soliden Ausschüttungen.

  • Mit der ESG-Strategie des REALISINVEST EUROPA wird ein positiver Beitrag zu dem von der Europäischen Union definierten Umweltziel des Klimaschutzes geleistet. Hierzu wurden eine Reihe von ökologischen Merkmalen im Sinne des Artikels 8 Absatz 1 der EU-Offenlegungsverordnung sowie messbare Bewertungskriterien festgelegt, die im Rahmen des Aufbaus des Immobilienportfolios beachtet werden.

Insgesamt also stellen Anteile an dem Publikumsfonds REALSINVEST EUROPA aktuell ein besonders interessantes Weihnachtsgeschenk dar, das einfach und ohne Lieferengpässe beschafft werden kann und an dem der Beschenkte sicher lange Freude haben wird. Der Weihnachtsmann möchte hierzu aber betonen, dass die Entscheidung selbstverständlich bei jedem Einzelnen liegt, welche Geschenke er oder sie für seine Lieben bestellt oder einkauft.

Wir wünschen frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage und tolle Geschenke, Ihr Real I.S. Research-Team