Flugzeugfonds

  • Attraktive Erträge 
  • Optimierung des Chancen-/Risikoprofils durch innovative Konzepte
  • Partizipation am Wachstumsmarkt Luftfahrt 

Der Anleger kann bei einem unternehmerisch geprägten Fonds von den guten Entwicklungsmöglichkeiten sorgfältig ausgewählter Wirtschaftsbereiche profitieren. Mit intelligenten Konzepten werden unternehmerische Risiken minimiert.

Geeignet für Anleger, die

  • vorhandenes Vermögen anlegen wollen, 
  • ihren Sparerfreibetrag ausgeschöpft haben, 
  • einen attraktiven Ertrag nach Steuern mit unternehmerischer Beteiligung präferieren, 
  • bezüglich ihrer Kapitalanlage wachstums- und chancenorientiert denken.

Hinweis:

Zurzeit sind keine Flugzeugfonds im Angebot der Real I.S.


Bei renditeorientierten Flugzeugfonds handelt es sich um Alternative Investmentvermögen, wobei das Investitionsobjekt ein (meist Passagier-) Flugzeug ist. Bei dieser Fondsgattung handelt es sich häufig um ein Sale-and-Lease-back-Geschäft. Die Fondsgesellschaft erwirbt ein Flugzeug und vermietet ("least") es an eine Fluggesellschaft, die es zum Einsatz bringt. Die Erträge für den Anleger kommen aus den Leasingzahlungen der Fluggesellschaft.

Ähnlich wie bei einer Immobilie wird das Investitionsobjekt also "vermietet". Die Leasingzahlungen ("Mietzahlungen") der Fluggesellschaft stellen die Rendite des Anlegers dar. Um Verträge, Wartung, alle international vorgeschriebenen Kontrollen etc. kümmern sich in der Regel die Fluggesellschaften. Betriebskostenrisiken übernimmt meistens ebenfalls der Leasingnehmer - auch wenn das Flugzeug technisch ausfällt, geht das zu Lasten des Leasingnehmers. Läuft der Mietvertrag aus, kann das Flugzeug anschließend erneut verleast und/oder schließlich - nach der vereinbarten Laufzeit - verkauft werden. Läuft alles nach Plan, haben die Anleger dann häufig ihr eingesetztes Kapital mehr als verdoppelt.